Weiße Sauce

Béchamelsauce der Klassiker

Die klassische Béchamelsauce findet bei vielen Gerichten Anwendung.

Béchamelsauce, als Grundsauce oder auch zu Hühnerfrikassee unverzichtbar. Die Sauce verleiht einen samtigen und feinen Geschmack. So einfach und doch so wandelbar das man diese Sauce zu vielen Gemüsegerichten anpassen kann und so immer wieder ein neues Geschmackserlebnis erzielt.

Hier werde ich euch die Herstellung der Béchamel Grundsauce zeigen, die auf etliche Arten abgewandelt werden kann.

Mit diesen Zutaten wird die Sauce zubereitet

50 g Butter, 25 g Mehl, 600 ml Milch, Salz, Pfeffer, Muskat, Zitronensaft

Machen wir Béchamelsauce

Die Butter bei mittlerer Hitze in einem Topf aufschäumen (nicht bräunen, sonst wird es bitter) sowie das Mehl zugeben und ca. 1 Minute darin anschwitzen.

Jetzt nach und nach mit dem Schneebesen die Milch einrühren, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und bei kleiner Hitze unter gelegentlichen Rühren ca. 10 Minuten aufkochen lassen.

Dann mit einem Spritzer Zitronensaft abschmecken und die Sauce entsprechend weiterverarbeiten oder direkt verwenden. Diese Sauce ist eine gute Alternative zur klassischen Einbrenne die mit Brühe zubereitet wird. Ich verwende sie wenn ich Karottengemüse mache.

Übrigens verwende ich diese Béchamelsauce in abgewandelter Form in meiner Lasagne. Diese Variante der Sauce enthält die gleiche Menge Mehl wie Butter um die fertige Sauce dickflüssiger zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.