Frikadellen alle Mama

Frikadellen alla Mama

Nach einem Rezept meiner Mutter. Lecker und frisch gebraten auf den Tisch.

Frikadellen sind ein Klassiker der deutschen Küche.

Diese Gericht ist in Verschiedenen Regionen auch bekannt als Fleischküchle, B(o)ulette oder Fleischpflanzerl und viele weitere. Die Frikadellen meiner Mama waren für mich immer das Maß alles Dinge und ich habe lange gebraucht um geschmacklich an diese heran zu kommen. Aber mittlerweile kann ich sagen das meine Rezeptur passt.

Also ran an die Frikadellen

Zu Beginn werden die Zwiebeln und Knoblauch fein gehackt und in einer Pfanne bei mittlerer Hitze angeschwitzt. Dann vom Herd ziehen und abkühlen lassen. In der Zwischenzeit wird das Hackfleisch vorbereitet. Hierzu in eine Schüssel geben das Ei sowie Salz, Pfeffer und Paprikapulver, Majoran hinzufügen. Jetzt kommen Senf und Tomatenmark sowie einige Spritzer Maggie zum Hackfleisch.

Wenn die Zwiebeln abgekühlt sind auch diese sowie die Semmelbrösel zugeben und das Hackfleisch, am besten mit den Händen (Einmalhandschuhe eigenen sich super) gut durch kneten, sodass eine homogene Masse entsteht.

Ist alles gut vermischt werden gleichmäßige Fleischbälle geformt und diese etwas flach gedrückt. Sind alle Frikadellen in Form gebracht in der Pfanne wieder etwas Olivenöl auf mittlerer Stufe erhitzen und die Frikadellen darin von beiden Seiten gut anbraten. Dann die Hitze reduzieren und für weitere 15 Minuten bei niedriger Hitze fertig braten, dabei ab und zu wenden.


Frikadellen alla Mama

Mit diesen Zutaten gelingen euch die Frikadellen

500g gemischtes Hackfleisch, 1 kleine Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 1 Ei, 2 EL Semmelbrösel, 1 EL Senf, 1 EL Tomatenmark, 2 Spritzer Maggie, 2 1/2 TL Paprikapulver edelsüß, 2 TL Majoran, Salz, Pfeffer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.