Kimchi mit Chinakohl

Kimchi einfach selbst gemacht

Kimchi ist ein Gericht mit hier fermentiertem Chinakohl, der mit Gewürzen und verschiedenen Gemüsen eingelegt wird. Ich habe immer mal wieder von Kimchi gelesen und fand das Thema Fermentation spannend, daher hab ich mir vorgenommen es einfach mal selbst zu versuchen. Bei meiner Recherche habe ich festgestellt das wohl besagtes Kimchi einen guten Einstieg in die Fermentation bietet und hier ist mein eingelegter Chinakohl.

Das brauchst Du für dein Kimchi

1 Chinakohl, 2-3 EL Salz, 4 Frühlingszwiebeln, Daumen großes Ingwerstück, 4 Knoblauchzehen, ein Nori Algen Blatt, 1 Karotte, 1 EL Chilipulver/Chiliflocken, 2 TL Paprikapulver, 1/2 EL Agavendicksaft oder Reissirup, 2 Lorbeerblätter, 3 Wacholderbeeren

So wird das Kimchi zubereitet

Bevor du beginnst, ist es wichtig alle Behältnisse und Utensilien gut zu waschen. Die Gläser für das Kimchi solltest Du am besten mit kochendem Wasser sterilisieren.

Der Chinakohl wird in Mitte geteilt und der Strunk entfernt. Schneide den Kohl in 2-3 cm große Stücke. Gib den Chinakohl mit dem Salz in eine Schüssel und fülle so viel Wasser dazu, dass der Kohl komplett bedeckt ist. Das Wasser muss salzig schmecken. Lasse den Chinakohl für 2-4 Stunden einweichen. Dadurch verringert sich sein Volumen verringert, da das Salz dem Gemüse Flüssigkeit entzieht. Das Salz dient außerdem als natürliches Konservierungsmittel.

Nimm den Kohl aus der Salzlake und wasche ihn mit frischem Wasser ab. Etwas vom Salzwasser aufheben, das kannst du später verwenden. Schneide die Frühlingszwiebeln in feine Ringe und hoble die Karotte und den Ingwer mit einer Küchenreibe in dünne Streifen. Hacke den Knoblauch fein. Schneide das Nori Blatt in kleine Stückchen. Nun kommen alle Zutaten zu dem Kohl in eine Schüssel. Massiere die Gewürze gut in die Kohlblätter und das Gemüse ein. Das geht am besten mit den Händen, dazu solltest du jedoch Gummihandschuhe tragen, da das Chili unangenehm brennen kann.

Jetzt ein sauberes, steriles Glas nehmen und den Kohl hinein drücken. Es darf keine Luftkammern zwischen den Schichten geben. Kohl- und Gemüsestücke müssen komplett mit Wasser bedeckt sein. Gib gegebenenfalls etwas von der aufgehobenen Salzlake darüber. Verschließe das Glas nicht komplett, damit die entstehenden Gase entweichen können.

Kimchi mit Chinakohl und verschieden Zutaten
Kimchi mit Chinakohl und verschieden Zutaten

Das Glas nun bei Zimmertemperatur für mindestens zwei Tage stehen lassen. Je länger das Kimchi bei Raumtemperatur fermentiert, desto intensiver wird der Geschmack. Anschließend kannst du das Kimchi in den Kühlschrank stellen. Dadurch wird die Fermentation gestoppt. Im Kühlschrank oder einem kühlen Keller hält sich das Kimchi mehrere Wochen.

Kimchi mit Chinakohl
Kimchi mit Chinakohl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.