Tarte aux pommes

Tarte aux pommes

Das Rezept für diese Tarte aux pommes stammt aus dem Elsass. Dort wird nachmittags sehr gern Kuchen gegessen. Da passt diese Apfeltarte, die am besten lauwarm gegessen wird, doch hervorragend.

Das sind die benötigten Zutaten

Für den Teig: 250g Mehl, 125g weiche Butter, 90g Zucker, 1 Ei, 1 Prise Salz. Den Belag: 3-4 größere Äpfel. Der Guss: 200g Sahne, 2 Eier, 80g Zucker, 1 TL Zimt

So wird die Tarte aux pommes zubereitet

Für den Teig die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen, das Ei zugeben und unterrühren. Dann das Mehl sowie das Salz zugeben und schnell zu einem kompakten Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und für 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Nach dem Ruhen den Teig ausrollen und in eine Tarteform einpassen. Dabei einen schönen Rand hochziehen.

Den Backofen auf 180°C Umluft (Unter/Oberhitze 200°C) vorheizen. Die Äpfel schälen, die Kerngehäuse entfernen, in schmale Spalten schneiden und kreisförmig, recht dicht auf dem gesamten Tarteboden auslegen. Jetzt die mit den Äpfeln belegte Tarte für 10 Minuten backen. In dieser Zeit alle Zutaten für den Guss mit einem Schneebesen verrühren. Die Tarte nach 10 Minuten aus dem Ofen nehmen und den Guss gleichmäßig verteilen. Jetzt die Tarte für 20-25 Minuten fertig backen.

Tarte aux pommes, fertig gebacken in der Tarteform.

Etwas abkühlen lassen. Am besten lauwarm servieren. Wenn ihr generell Tartes mögt, versucht auch mal als herzhafte Variante meine Blätterteig Tarte mit Zucchiniröllchen sowie meine Zwiebel-Tarte mit Blumenkohl und Zucchini.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.