Langsam geschmortes Zwiebel-Gulasch

Langsam geschmortes Zwiebel-Gulasch

Dieses Zwiebel-Gulasch ist eine der zahlreichen Varianten die man aus Rindergulasch zaubern kann. Angeröstete ganze Schalotten und scharf angebratenes Rindfleisch bilden die Grundlage für dieses, bei milder Hitze, lange geköchelte Wohlfühlessen. Einfach zubereitet und wenn es im Topf schmort hat man Zeit für andere Dinge. Auch ein perfektes Essen wenn ihr Gäste bekommt. Einfach am Tag vorher zubereiten. Über Nacht in den Kühlschrank stellen und am nächsten Tag langsam im Backofen bei ca. 100°C erwärmen.

Diese Zutaten werden benötigt | 4-6 Personen

1kg Rindergulasch, ca.150g Schalotten, 2 EL Olivenöl, 2 EL Tomatenmark, ca. 250ml Rotwein, 2 EL Mehl, 1 L Rinderfond oder Brühe, Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Thymian, Rosmarin, Oregano, 1 Knoblauchzehe, 2 TL Zitronenabrieb

Lasst uns Zwiebel-Gulasch kochen

Wichtig bei der Zubereitung von Gulasch ist, dass das Fleisch 1-2 Stunden vor der Verwendung aus dem Kühlschrank genommen wird. So dass es Zimmertemperatur bekommen kann.

Zuerst die Schalotten schälen. Dabei darauf achten das dass Wurzelende dran bleibt, dadurch behalten die Schalotten ihre Form und fallen nicht auseinander. In der Zwischenzeit einen Schmortopf aufsetzen. Ich benutze für solche Gerichte einen schweren Gusseisentopf.

darin einen Esslöffel Olivenöl auf mittlerer bis großer Hitze heiß werden lassen. Die Zwiebeln in dem heißen Olivenöl für 5 Minuten anbraten, herausnehmen und zur Seite stellen. Dann die Rindfleischstücke portionsweise im übrigen Öl scharf anbraten. Dabei jede Portion mit Salz, Pfeffer sowie Paprikapulver würzen. Wer es nicht so scharf möchte verwendet edelsüßes Paprikapulver, wer mehr Schärfe bevorzugt greift zu rosenscharfen Paprikapulver.

Aus dem Knoblauch, dem Zitronenabrieb sowie den Kräutern im Mörser eine Würzpaste herstellen, gegebenenfalls etwas Olivenöl hinzufügen.

Wenn alles Fleisch angebraten ist, dieses wieder gemeinsam mit den Zwiebeln in den Topf geben. Das Tomatenmark für 3 Minuten mit braten. Dann mit dem Rotwein ablöschen und diesen einkochen lassen. Sollten Kinder mitessen oder ihr keinen Alkohol mögen. Einfach mit einem Drittel des Fonds oder der Brühe auffüllen und einkochen lassen. Jetzt die Würzpaste unterrühren mit dem Rest der Brühe auffüllen und gut vermengen. Das Gericht für ca. 2-3 Stunden auf kleinster Hitze köcheln lassen.

Langsam geschmortes Zwiebel-Gulasch
Langsam geschmortes Zwiebel-Gulasch
Langsam geschmortes Zwiebel-Gulasch

Dann mit einer Beilage nach Wahl zum Beispiel Kartoffelknödel und einem frischen Salat servieren. Guten Appetit

Langsam geschmortes Zwiebel-Gulasch
Langsam geschmortes Zwiebel-Gulasch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.