Kochgeschirr das in eurer Küche nicht fehlen darf

Kochgeschirr das in eurer Küche nicht fehlen darf

Manchmal steht man in der Haushaltsabteilung eines Kaufhauses und denkt, ohje brauch ich das alles? Hier will ich euch einige Tipps geben was an Equipment zu einer Standardausstattung gehören sollte wenn es um Töpfe und Pfannen geht.

Fangen wir mit den Bratpfannen an. Meine Empfehlung beschränkt sich hier auf lediglich 4 Stück, die am besten mit einer Antihaftbeschichtung versehen sein sollten. In meinem Sortiment finden sich 2 Pfannen in der Größe 28 cm und 24 cm Durchmesser, sowie eine 28 cm Wok-Pfanne. Des Weiteren ist die Anschaffung einer für den Backofen geeigneten Servierpfanne sinnvoll um Gerichte langsam ich Ofen zu garen. Meine Pfannen sind auch Backofen tauglich, jedoch nur bis ca. 190°C was aber in der Regel ausreicht.

Weiter geht es mit den Kochtöpfen. Hier machen sich 3 verschiede Größen bezahlt, die ich z.B. aus Edelstahl besitze. Zum kochen von Nudeln oder zum blanchieren von Gemüse etc. eignet sich ein großer Topf mit mindestens 5 Litern Volumen, gerne kann dieser auch 7 Liter haben. Ein etwas kleinerer Topf mit 3 Litern benutze ich gerne um Gemüse oder ähnliches zuzubereiten. Zu guter Letzt noch ein kleiner Topf mit 2 Litern für Sauce usw. Was sich auch bezahlt macht ist ein Siebeinsatz, falls mal etwas gedämpft werden soll. Wer viel Nudeln kocht kann auch zu einem großen Topf mit Dampfeinsatz greifen, das ist bei größeren Mengen durchaus sinnvoll. Wer gerne Schmorgerichte (z.B. Gulasch) zubereitet sollte über die Anschaffung eines Bräters aus Gusseisen nachdenken, diese sind zwar durch ihr Gewicht etwas schwierig in der Handhabung, die Ergebnisse bei der Zubereitung sprechen aber für sich. Zudem sind sie für Herd und Backofen gleichermaßen geeignet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.