Brombeer Smoothie im Glas

Smoothie, schnell und gesund

Der Smoothie kann beim Kampf gegen überflüssige Pfunde unterstützen.

Ich bin das Ganze jetzt mit einer Ernährungsumstellung in Kombination mit Intervallfasten angegangen. Nach 3 Monaten kann ich sagen, es funktioniert hervorragend.

Da ich sowieso eher selten gefrühstückt habe liegt, mein Zeitfenster während dem ich Nahrung zu mir nehme zwischen 12 Uhr Mittags und 19 Uhr Abends. Aus diesem Grund habe ich mir ein schnelles Frühstück gesucht das ich auch wunderbar mit verschiedenen Zutaten kombinieren kann um es etwas abwechslungsreich zu gestalten.

Ich trinke morgens meistens einen Smoothie. Der ist super einfach zuzubereiten, ist gehaltvoll und schmeckt. Wie das funktioniert will ich euch hier zeigen.

Das Basisrezept für den Smoothie

Ihr braucht dafür einen Mixer oder Smoothie-Maker. Aber einen Standmixer haben sicherlich die meisten irgendwo in der Küche stehen. Ich habe mir dazu ein Kombigerät gegönnt das ich für beides verwenden kann. Und so geht das Basisrezept, das ihr beliebig abwandeln könnt.

Zuerst kommt der Joghurt in den Mixbecher und wird mit dem Wasser aufgefüllt. Jetzt kommen die festen Zutaten hinein. Erst das neutrale Proteinpulver für denn Eiweißanteil, dann die geschroteten Leinsamen dazu. Meist mache ich noch eine Prise Zimt hinein.

Jetzt könnt ihr mit dem Obst nach Wahl auffüllen. Aber denkt dran dies sollte nicht mehr als eine große Handvoll sein. Bei mir meistens ein paar Beeren (Brombeeren, Himbeeren etc.), dann eine halbe Banane dazu, das ganze kurz schütteln und glatt mixen. Fertig ist euer Smoothie der lange satt macht und euch gut über den Vormittag bringt. Das lässt sich auch wunderbar vorbereiten und zur Arbeit mitnehmen.


FRÜHSTÜCKS SMOOTHIE

Mit diesen Zutaten startet ihr gut in den Tag

150g Joghurt (0,1% od. 1,5% Fett), 150ml Wasser, 1 EL Proteinpulver (geschmacksneutral), 1 EL Leinsamen (geschrotet), 5-6 Beeren (Brombeeren, Himbeeren, Blaubeeren etc.) oder ein Mix je nach Geschmack, 1/2 Banane.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.