Meatballs in schneller Sauce

Meatballs in schneller Sauce

Diese Meatballs in schneller Sauce sind ein tolles Gericht wenn man mal ein schnelles Essen kochen muss. Mit zum Beispiel Kartoffelbrei als Beilage hat man ein wunderbares, vollwertiges Gericht.

Mit diesen Zutaten klappt die Zubereitung

500g gemischtes Hackfleisch, 1 Schalotte, Salz, Pfeffer, 2 TL Paprikapulver, 2 TL Senf, 1 1/2 EL Tomatenmark, 1 Ei, 2 EL Semmelbrösel, einige Spritzer Maggie, 1/2 EL Majoran, 1/2 EL Oregano, 1 EL Butter, 1 EL Olivenöl, 1 1/2 EL Mehl, 500-600ml Brühe

Lasst uns Meatballs machen

Die Schalotte fein würfeln und in etwas Olivenöl sanft anschwitzen und abkühlen lassen. Das Hackfleisch mit Salz, Pfeffer, Paprika, Oregano und Majoran würzen. 1/2 EL Tomatenmark und den Senf zugeben. Die angeschwitzte Schalotte sowie die Semmelbrösel und das Ei hinzufügen. Die Hackfleischmasse gut vermengen.

Mit einem Eisportionierer Hackfleisch-Bällchen formen und diese in einer Pfanne auf mittlerer Hitze in 1 EL Butter und 1 EL Olivenöl anbraten. Sind die Bällchen durch, das dauert 10-15 Minuten, diese aus der Pfanne nehmen und im vorgeheizten Backofen warm halten.

Jetzt die schnelle Sauce zubereiten. Dafür in die Pfanne der Hackfleischbällchen 1 EL Tomatenmark zugeben und unter rühren für 1 Minute anschwitzen, mit dem Mehl bestäuben und sorgfältig verrühren. Dann mit einem Schneebesen die Brühe einrühren und einmal kurz aufkochen. Jetzt mit Salz, Pfeffer und Majoran abschmecken. Gegebenenfalls mit einem Schluck Sahne verfeinern, dann die Hackbällchen wieder einlegen und auf milder Hitze heiß werden lassen.

Meatballs mit schneller Sauce
Meatballs mit schneller Sauce

Mit den Beilagen der Wahl servieren. Gut passen Nudeln oder wie bei uns ein Gemüse und Kartoffelbrei. Lasst es euch schmecken. Die Zubereitung des Hackfleisches findet ihr auch bei meinen Frikadellen alla Mama, ist mein Standardrezept für diese Art der Zubereitung. Kann aber auch abgewandelt werden, wenn ihr einfach Paprikamark benutzt oder einen gewürzten Senf. Mit Sojasauce statt Maggie und der Zugabe von etwas gekochtem Reis wird es zum Beispiel asiatisch.

Hier sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Einfach ausprobieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.