Kokos-Kürbissuppe mit frittiertem Babyspinat

Kokos-Kürbis Suppe mit frittiertem Spinat

Kokos-Kürbissuppe mit einem Touch Asia und frittiertem Babyspinat

Asiatisch angehaucht durch die Verwendung von Kokosmilch und Garam Marsala bekommt diese Suppe ein tolles Aroma und wird super cremig. Außer Salz kommt sonst kein weiteres Gewürz dazu, so dass sich der Geschmack des Kürbis sowie der Kokosmilch entfalten kann.

Wir kochen asiatische Kokos-Kürbis Suppe

Zu Beginn wird der Kürbis geviertelt, entkernt und in Stücke geschnitten. Die Zwiebel und den Knoblauch hacken.

Jetzt einen Topf auf mittlerer Hitze aufsetzen, das Olivenöl erhitzen und die Zwiebel als auch den Knoblauch darin glasig schwitzen. Den klein geschnittenen Kürbis hinzufügen und 5 Minuten anbraten, mit Salz sowie Garam Marsala würzen, nochmal gut durchrühren. Die Kokosmilch zugeben und weitere 5 Minuten unter Rühren köcheln. Dann mit der Brühe auffüllen und die Kokos-Kürbis Suppe für 20 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit eine Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen. Darin 4-5 EL Olivenöl auf starker Stufe erhitzen. Kurz bevor das Olivenöl zu rauchen beginnt den Babyspinat zugeben und für 1-2 Minuten frittieren. Aus der Pfanne nehmen und auf einem Küchenpapier abtropfen lassen.

De Suppe mit dem Schneidstab fein pürieren, nochmals abschmecken und in Schälchen abfüllen. Mit dem frittiertem Babyspinat bestreuen und servieren. Lasst es euch schmecken.

Wenn ihr Kürbis gerne mögt schaut euch auch mal meine Karotten-Kürbis Süppchen an, das funktioniert fast genau so und schmeckt super.


Kokos-Kürbis Suppe mit frittiertem Babyspinat

Das sind die benötigten Zutaten für die leckere Suppe | 3-4 Personen

1 Hokkaido Kürbis, 1 Zwiebel, 3 Knoblauchzehen, 1 Dose Kokosmilch, ca. 500 ml Brühe, Salz, 2 TL Garam Marsala, eine Handvoll Babyspinat, Olivenöl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.