Cacio e Pepe

Cacio e Pepe ala Opa

Cacio e Pepe ist eines meiner Lieblingsgerichte. Viel Pecorino Käse und herrlich viel frisch gemahlener schwarzer Pfeffer. Diesmal verfeinert mit Shrub! Rote Zwiebel von Schuster Spezialitäten, die ein umfassendes Angebot an Sirup mit Gewürzen haben der vielfältig einsetzbar ist und in meiner Küche nicht mehr wegzudenken ist.

Das Gericht ist in Klassiker aus Italien und ein Pasta Gericht aus der modernen römischen Küche. „Cacio e pepe“ bedeutet in mehreren zentralitalienischen Dialekten „Käse und Pfeffer“. Wie der Name schon sagt, sind die Zutaten des Gerichts: schwarzer Pfeffer, geriebener Pecorino Romano-Käse und Spaghetti oder traditionell Tonnarelli.

Mit diesen einfachen Zutaten gelingt das Gericht | 2 Portionen

150g Nudeln (Linguine, klassisch werden Spaghetti verwendet), ca. 75g Pecorino Käse, schwarzer Pfeffer aus der Mühle, 1 1/2 EL Shrub! Rote Zwiebel

Cacio e Pepe
Cacio e Pepe

Doch machen wir Cacio e Pepe

Zuerst das Wasser für die Nudeln (ich habe diesmal Linguine verwendet) zum kochen bringen, wenig salzen (der Käse bringt viel Salz mit) und die Nudeln darin unterkochen. D.h. die Nudeln werden sehr bissfest gegart, da die Nudeln noch in der Sauce weitergaren.

Während die Nudeln kochen, 2/3 des Pecorino in einer Pfanne mit einer Kelle des Kochwassers auf mittlerer Hitze aufkochen und zu einer sämigen Sauce rühren, dabei kräftig Pfeffern.

Sind die Nudeln fertig diese direkt aus dem Topf in die Panne geben, die restlichen 1/3 des Käses hinzufügen und unter Rühren vermengen. Eventuell noch etwas Nudelwasser zugeben. Es sollte eine nicht zu dünne Sauce bilden die schön an den Nudeln haftet.

Die Nudeln aus Teller anrichten und nochmal kräftig mit Pfeffer aus der Mühle würzen. Lasst es euch schmecken.

Cacio e Pepe
Nudeln mit Käse und Pfeffer

Wenn ihr gerne Nudelgerichte esst, schaut euch auch mal meine Tomatensauce Ruck Zuck an, passt super zu Spaghetti.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.