Rotkohl Coleslaw

Rotkohl Coleslaw mit Karotten

Dieser Rotkohl Coleslaw war als Topping für einen Burger geplant, kam aber so gut an das er auch als Beilage zu den Burgern serviert wurde. Die Kombination aus Rotkohl, Spitzkohl und Karotten ist einfach perfekt.

Das sind die Zutaten für den Slaw

1/4 Rotkohl, 1/2 kleiner Spitzkohl, 2 große Karotten, 1/2 TL Salz, 1/2 TL Kokosblütenzucker, 2 EL Weißweinessig, 2 EL Apfelessig, 4 EL Rapsöl, 2 TL Senf, Salz, Pfeffer, Dill

Machen wir Rotkohl Coleslaw

Zuerst den Rotkohl sowie den Spitzkohl waschen, putzen und in feine Streifen schneiden. Dann die beiden Karotten schälen und fein oder grob raspeln, wie ihr es lieber mögt. Das Gemüse in eine große Schale geben, 1/2 TL Salz und ebenso viel Kokosblütenzucker zugeben und mit den Händen ca. 3-5 Minuten kneten. Dadurch wird das Kraut zarter und nimmt die Marinade besser auf.

Das Dressing wird folgender maßen zubereitet. Die beiden Essigsorten mit Salz, Pfeffer und Dill würzen. Den Senf zugeben und das Rapsöl nach und nach mit einem Quirl unterrühren, bis eine geschmeidige Marinade entsteht. Diese dann zu dem Kohl Mix geben und gut untermischen.

Dann Rotkohl Coleslaw nun für mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ziehen lassen. Den Salat könnt ihr als Beilagen Salat servieren aber auch als Topping auf leckeren Burgern benutzen. So haben wir es gemacht und es ist mal was anderes und schmeckt super lecker. Wenn ihr gerne Burger esst, schaut auch nach meinen Saucenvariationen für euren Burger, die schmecken euch estimmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.