Rinderrouladen

Rinderrouladen mit Speck und Zwiebeln

Rinderrouladen sind ein typisches Familienessen bei dem alle gemütlich zusammen sitzen und lecker essen und den Tag Revue passieren lassen. Dieser Anlass der Geburtstag meines Schwiegersohnes der sich das Gericht gewünscht hatte. Also lässt sich der Opa nicht zweimal bitten und rollt Rouladen. Lecker gewürzt, mit Senf sowie Tomatenmark bestrichen und Zwiebeln und Speckwürfeln gefüllt, mmmhhh… lecker.

Das sind die benötigten Zutaten für dieses Gericht | 6-8 Personen

Für die Rouladen: 10 Rinderrouladen, 1 große Zwiebel, 250g Speckwürfel, Senf, Tomatenmark, Salz, Pfeffer, Paprika

Für die Sauce: 1 L Brühe, 1 Bund Suppengrün, 1 Zwiebel, 2 EL Tomatenmark, 1 EL Mehl

So gehen die Rinderrouladen

Zuerst die Zwiebeln ein kleine Würfel schneiden. Ebenso mit dem Suppengrün verfahren und beiseite stellen. Die Rinderrouladen mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver, ich habe edelsüßes Paprikapulver genommen, würzen. Mit Senf und Tomatenmark bestreichen. Jetzt mit Speckwürfeln und klein gehackten Zwiebeln bestreuen und die Rouladen eng aufrollen sowie mit einer Rouladen Nadel verschließen oder mit Küchengarn binden.

Zwischenzeitlich den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen.

Rinderrouladen mit Speck und Zwiebeln
Rinderrouladen mit Speck und Zwiebeln

Einen backofengeeigneten Schmortopf auf starker Hitze aufstellen und die Rouladen in Olivenöl, bei uns gibt es nichts anderes, portionsweise anbraten. Sind alle Rouladen angeraten, die Zwiebeln und das klein geschnittene Suppengrün anschwitzen. Jetzt das Tomatenmark hinzufügen mit anbraten, mit dem Mehl bestäuben und alles gut verrühren. Dann mit der Brühe ablöschen sowie alles gut miteinander vermengen und kurz aufkochen dann Rouladen wieder hinein legen, sodass sie gut mit Sauce bedeckt sind.

Den Schmortopf für ca. 2 1/2 Stunden in den Backofen geben. Nach der Hälfte der Garzeit die Rouladen einmal drehen. Nach Ende der Garzeit die Rouladen aus dem Topf nehmen und zur Seite stellen. Die Sauce durch einen Sieb passieren und nochmal aufkochen. Gegebenenfalls noch reduzieren lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Im Idealfall ist die Sauce aber genau richtig.

Die Rouladen nochmal darin erwärmen und mit Nudeln servieren.

Rinderrouladen
Rinderrouladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.