Gebratener Curryreis

Gebratener Curryreis mit Gemüse

Gebratener Curryreis ist ein typisches Resteessen. Aufgepeppt mit leckeren Zutaten die man in der Regel Zuhause hat, wird daraus ein Gericht das ihr immer wieder zubereitet. Ich koche mir immer mal wieder 1-2 Tassen Reis ab um sie dann über Nacht im Kühlschrank ziehen und trocknen zu lassen. Zugegeben, das ist kein Resteessen, aber schmeckt als solches gleich viel besser.

Mit noch ein paar mehr Zutaten wird euer gebratener Reis ein Essen das sich die um den Tisch versammelten immer wieder mal wünschen und ihr habt wenig Arbeit, den das Gericht ist ein ganz fix fertig Gericht.

Das braucht ihr an Zutaten für dieses Gericht

1 Tassen Reis (vor gegart vom Vortag), 1 EL Sesamöl, 1 EL Sojasauce, 1 EL Fischsauce, 1 EL Currypulver, 1 TL Kurkumapulver, 1 Paprika, 1 Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 1 Frühlingszwiebel, 1 Ei, weiteres Gemüse nach Belieben

So wird gebratener Curryreis zubereitet

In einer ausreichend großen Pfanne das Sesamöl heiß werden lassen. Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Ebenso mit dem Knoblauch verfahren. Die Paprikaschote putzen, entkernen und klein schneiden. Die Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden und zur Seite stellen. Dann das Ei in eine Schüssel aufschlagen und mit einer Gabel oder dem Schneebesen gut verrühren.

Jetzt die Zwiebelwürfel in der Panne bei mittlerer Hitze glasig schwitzen. Dann für 30 Sekunden den Knoblauch mit braten und die Paprikawürfel zugeben. Alles für ca. 3 Minuten braten lassen, dabei ständig rühren. Nun das aufgeschlagene Ei zugeben und unter rühren stocken lassen. Das Ei dabei immer wieder teilen so dass kleine Stücke entstehen.

Jetzt den vorgekochten Reis in die Pfanne geben, mit dem Curry- und Kurkumapulver bestreuen, die Soja- und Fischsauce darüber geben und alles gut durch rühren. Zum Schluss die in Ringe geschnittene Frühlingszwiebel dazu geben und unterrühren. Heiß servieren und Chiliflocken zum nachschärfen dazu reichen. Guten Appetit

Gebratener Curryreis
Gebratener Curryreis

Tipp: zu dem Gericht passt natürlich jede Art von Gemüse die ihr gerne esst. Einfach klein schnippeln und anstatt oder mit der Paprika anbraten. Auch schön gebratenes und gewürztes Hähnchenfleisch mach sich gut in der Pfanne. Das ganz zu Beginn anbraten und dann zur Seite stellen. Das Fleisch zum Schluss zugeben und heiß werden lassen, lecker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.