Erdbeermarmelade mit Kardamom

Erdbeermarmelade mit Kardamom

Zuviel Erdbeeren gekauft? Dann macht einfach meine Erdbeermarmelade mit Kardamom daraus, dass geht echt schnell, schmeckt klasse und ihr habe erstmal für auf das Brötchen beim Frühstück vorgesorgt. Denn ein Frühstück ohne Erdbeermarmelade geht zwar, ist aber sinnlos.

Das sind die Zutaten | ca. 5 kleine Gläser á 200ml

1,2 kg Erdbeeren, 500g Gelierzucker 2:1, 1 Zitrone, 1/2 TL Kardamom (gemahlen)

So gelingt die Erdbeermarmelade mit Kardamom

Zuerst die Erdbeeren waschen, dann die Stiel mitsamt Ansatz entfernen und in viertel schneiden. Die Menge der Erdbeeren bezieht sich auf die geputzten. Ihr solltet dann also etwa 1,2 kg vorbereitete Früchte haben. Jetzt die vorbereiteten Beeren mit dem Saft der Zitrone, dem Kardamom und dem Gelierzucker in einem Kochtopf mischen. Das Gemisch jetzt für ungefähr 1 Stunde ziehen lassen.

Während die Früchte schön durchziehen werden die Einmachgläser sterilisiert. Dazu die Gläser für 5 Minuten in kochendes Wasser geben und dann auf einem sauberen Küchenhandtuch trocknen lassen.

Nach einer Stunde die Erdbeeren auf den Herd stellen und aufkochen, dabei ab und zu rühren das die Früchte nicht ansetzen. Wenn die Masse kocht, für 3-5 Minuten weiter blubbernd köcheln und dabei immer mal umrühren. Ich bin nicht der Typ der ganze Früchte in der Marmelade mag, deshalb püriere ich die Erdbeermarmelade mit Kardamom nachdem sie gekocht ist. Aber das ist Geschmacksache und nicht zwingend erforderlich.

Jetzt wird die Marmelade in die bereits sterilisierten Gläser gefüllt und luftdicht verschlossen. Viele sagen man braucht die Gläser nicht mehr für 5 Minuten auf den Kopf zu stellen, ich mache das aber trotzdem, so kenne ich das von meiner Mutter (Grüße nach da oben). Dann die Gläser wieder umdrehen und die Erdbeermarmelade mit Kardamom für 1 Tag auskühlen lassen und dann genießen. Ich wünsche euch ein gemütliches Frühstück.

Womit kann die Erdbeermarmelade verfeinert werden?

Viele veredeln ihre Erdbeermarmelade mit Vanille, eine weiter Möglichkeit ist der Einsatz von Gewürzen wie grünem Pfeffer, Estragon, Basilikum oder wie hier verwendet Kardamom. Probiert einfach mal aus was euch am besten schmeckt und schreibt mir das in die Kommentare. Machts gut, bis zum nächsten mal euer Opa.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.